Arthur Kohlhaas

SAX + ELECTRONIX

Arthur Kohlhaas' Feedback Loop

Persistance x AK04

Persistance x AK04

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt (Youtube/ Video) angezeigt, wenn Sie das erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Consideration x SL04

Consideration x SL04

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt (Youtube/ Video) angezeigt, wenn Sie das erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Sigh x LH04

Sigh x LH04

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt (Youtube/ Video) angezeigt, wenn Sie das erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Accomplishment x FM04

Accomplishment x FM04

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt (Youtube/ Video) angezeigt, wenn Sie das erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Arthur Kohlhaas´ Feedback Loop
Arthur Kohlhaas´ Feedback Loop

Ein akustische Rückkopplung ist oft unerwünscht, fast schmerzhaft. Wenn man aber bedenkt, dass miteinander Improvisieren aber genau auf dieser Rekursion beruht, kriegt dieses Wort eine ganz neue Bedeutung.

Um zu erforschen was mit dieser Dynamik möglich ist, gründete der in Leipzig wohnhafte Saxophonist, Komponist und Produzent Arthur Kohlhaas ein flexibles Kollektiv aus Kunstschaffenden – den Feedback Loop. In dieser Schleife kommen verschiedene Bereiche der Kunst zusammen und inspirieren einander. Der Fokus liegt dabei eindeutig auf Interdisziplinarität und Kollaboration.

Instrumentalquartett:

  • Arthur Kohlhaas (sax, efx)
  • Simon Lucaciu (pno)
  • Florian Müller (bass)
  • Lukas Heckers (drums)

Steady

Steady

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt (Youtube/ Video) angezeigt, wenn Sie das erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Arthur Kohlhaas‘ Musik besticht durch Vielschichtigkeit und die Eigenschaft sofort eine Atmosphäre zu schaffen die den/die Hörer/Inn in seinen/ihren Bann zieht.Schwer in Schubladen einzuordnen macht sie neugierig auf mehr. — Johannes Enders